BCAA’s (Branched Chain Amino Acids) sind Proteine die bekanntermaßen aus Aminosäuren bestehen, welche die Basis unserer Muskulatur darstellen.  Beim Menschen gibt es insgesamt 21 Aminosäuren die den Grundstein für die Bildung der Proteine legen. Neun Aminosäuren sind essentiell, d.h. unser Körper kann diese nicht selber herstellen. Daher sollten sie von außen zugeführt werden.

Die drei essentiellen Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin haben aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften einen besonderen Namen bekommen: BCAA. Sie werden meistens im Sport als Nahrungsergänzungmittel verwendet und regulieren die körperliche Ausdauer.

Wirkung

Aminosäuren werden meistens über die Leber weiterverarbeitet und anschließend über den Blutkreislauf zum Muskel gebracht.

BCAA’s wandern also direkt in die Muskulatur !

Somit stehen sie schnell zum Muskelaufbau und der Energieversorgung zur Verfügung.

Hier die besonderen Eigenschaften der drei essentiellen Aminosäuren:

  • Leucin ist am Aufbau und Erhalt der Muskelstruktur beteiligt,
  • Valin ist verantwortlich für die Steuerung der Energiegewinnung aus der Nahrung, somit trägt es zur Ernährung der Muskeln bei,
  • Isoleucin dient der Ernergieversorgung der Muskelzellen.

BCAA online bestellen

Antikatabole Wirksamkeit

Wenn der Körper längere Zeit unterversorgt (Kaloriendefizit) ist, neigt der Körper dazu auf muskuläre Strukturen zuzugreifen. Um das zu unterbinden kann man BCAA einnehmen, denn diese beugen wirken dem Muskelabbau entgegen. Die Supplementierung ist vorallem bei längeren Diäten und dem Fasten sinnvoll.

Anti-Aging

Der menschliche Körper verliert mit der Zeit an Muskelmasse, da sich die Stoffwechselbedingungen verändern. BCAA’s werden als Anti-Aging mittel beworben, da sich die Supplementierung im Sinne einer verbesserten Proteinbiosynthese als sinnvoll ergab.

Diese drei Power-Aminosäuren haben eine starke Anti-Aging und lebensverlängernde Rolle durch die direkte Einwirkung in die Zelle.

Abnehmen mit BCAA

In einer Studie von Quin et al. (2010) stellte sich heraus, dass die Teilnehmer welche einen größeren Anteil BCAA’s konsumierten, weniger zu Übergewicht neigten als diejenigen, die weniger BCAA’s zu sich nahmen. Schaut man sich die Funktion von BCAA im Körper genauer an, so erscheint das Ergebis dieser Studie als plausibel.

 

Einnahme

Aus Sicht der Forschung gibt es noch keine klaren Vorgaben bezüglich der Einnahme. Je nach Trainingsziel, -zustand oder -häufigkeit kann man diese vor oder nach dem Sport einnehmen.

Man kann die essentiellen Aminosäuren als Aufwertung anderer Nähstoffe nutzen, indem man diese  z.B. zusammen mit einem Post-Workout-Shake einnimmt. Dabei sind alle wichtigen Kohlenhydrate, Proteine und Fette enthalten, sodass die Verwertung durch BCAA’s optimiert werden kann.

Das Verhältnis von 2:1:1 (Leucin: Valin: Isoleucin) wird empfohlen. Dieses Verhältnis ist in den meisten BCAA-Produkten bereits vorgemixt.

Die Menge ist abhängig vom Körpergewicht und liegt zwischen 5-10 Gramm, wobei Dosierungen bis zu 20 Gramm von den Herstellern angegeben werden. Diese Menge scheint eher im Bodybuildung oder nach einem sehr intensiven Training angebracht zu sein.